VoIP-Telefone und Konfigurationen

Empfohlene und beliebte Telefone

Ob schnurlos oder fest auf dem Tisch – Sie können selbst entscheiden, mit welchem VoIP-fähigen Gerät Sie sipgate nutzen möchten. Um einen Überblick über kompatible Tisch- oder DECT-Telefon zu bekommen, haben wir Ihnen eine Übersicht über die beliebtesten Telefone in Verbindung mit sipgate erstellt:

  • snom D765: Ein Telefon mit hochauflösendem Farbdisplay, Gigabit-Switch und Bluethooth-Funktion.
  • snom D375: Ein zuverlässisches Business-Telefon mit Farbdisplay und Bluetooth-Funktion.
  • Gigaset DX800A: Dieses Gigaset bietet die Möglichkeit, bis zu sechs Mobilteile anzumelden.
  • Gigaset SL450A GO: Ein DECT-Telefon mit Mobilteil aus Aluminium und großem FTF-Farbdisplay.
  • Tiptel 3030: Ein Premium-IP-Telefon mit großem Farbdisplay und 10 Funktionstasten.

Um Ihr VoIP-Gerät mit Ihrem sipgate Account zu verknüpfen, finden Sie auf unserer Website eine Übersicht aller Konfigurationsanleitungen. Wählen Sie einfach Ihr Geräte bzw. Ihren Hersteller aus, loggen sich in Ihrem Account ein und tragen die vorgegebenen Daten in Ihr Telefon ein.

Plug & Play (Autoprovisionierung) bei snom D-Telefonen

Plug & Play, auch Autoprovisionierung oder Ferneinrichtung genannt, ermöglicht eine schnelle und einfache Konfiguration von snom D-Telefonen.  Beachten Sie, dass Plug & Play nicht für 'Telefone ohne Benutzer:in' funktioniert. Wenn bei einer Benutzerin mehrere Telefone angelegt sind, werden alle als einzelne Konten im Gerät angelegt.

Wichtig ist, dass Ihr snom D-Gerät ein Firmware Update auf mindestens 10.x ausführen kann.

  • Loggen Sie sich in Ihrem sipgate Account als Admin ein und gehen Sie in die Accountverwaltung. Dort klicken Sie nun auf Plug & Play.

    Bildschirmfoto_2021-09-22_um_14.51.39.png
  • Mit einem Klick auf Gerät hinzufügen haben Sie nun die Möglichkeit, mithilfe der MAC-Adresse und dem Namen der Benutzer:in, dessen Telefone konfiguriert werden sollen, das Gerät anzulegen. Sie finden die MAC-Adresse auf der Verpackung oder der Unterseite des Telefons. Alternativ ist die MAC-Adresse auch auf dem Display im Menüpunkt Systeminformation abrufbar.

    Bildschirmfoto_2021-06-15_um_12.00.16.png
  • Wenn Sie das Telefon jetzt anschließen, lädt es die Konfigurationsdatei und ist direkt betriebsbereit. Bei Bedarf können Sie im XML Editor die Konfigurationsdatei manuell anpassen.
  • Wenn Sie das Telefon anderen Benutzer:innen zuweisen möchten, können Sie oben rechts auf das Zahnrad klicken.

Allgemeine Konfigurationsdaten

Sollte Ihr Gerät oder Softphone nicht in der Übersicht der Konfigurationsanleitungen aufgelistet sein, können Sie Ihr Gerät mit folgenden Daten konfigurieren:

  • Domain/Realm: sipgate.de
  • SIP Proxy: sipgate.de (Port:5060)
  • Outbound Proxy: sipgate.de (Port:5060)
  • STUN-Server: stun.sipgate.net
  • STUN-Port: 3478
  • Register Expire Time: 600 Sekunden
  • Username: Die SIP-ID des Endpunktes (z.B. 1234567e0)
  • Authorisation User: Die SIP-ID des Endpunktes (z.B. 1234567e0)
  • SIP-Password: Ihr SIP-Passwort

IPv6-Kompatibilität

Hier finden Sie eine Übersicht von IPv6 kompatiblen Telefone, die wir entweder selbst getestet haben oder vom Hersteller als IPv6-fähig eingestuft wurden:

  • snom: Alle Geräte der 7xx oder 8xx Serie können verwendet werden.
  • AVM: Alle FRITZ! Modelle, für die es eine FRITZ!OS Firmware mindestens in der Version 6.03 gibt, können auch mit IPv6 betrieben werden. Konkret trifft das auf alle Modelle ab der 7270 v2 zu. FRITZ!Boxen können im Dual Stack Betrieb (IPv4 und IPv6 gleichzeitig) verwenden werden.
  • Grandstream: GXP110x, GXP116x, GXP140x, GXP1450, GXP2100, GXP2120, GXP2124, GXP2130, GXP2140, GXP2160
  • Gigaset: Die Modelle aus der Pro-Serie (DE900, DE700, DE410, DE310) unterstützen IPv6. Die Telefone unterstützen kein Dual Stack.
  • Asterisk-basierte Lösungen: Geräte sind IPv6-tauglich, wenn das Linux-System IPv6 unterstützt.