IP- und Port-Bereiche von sipgate

Für die Konfiguration der Sprachübertragung bei sipgate kommen folgende IP- und Port-Bereiche zum Einsatz:

SIP / RTP IPv4 Adressen: 

Für die Audioübertragung (RTP) werden nachfolgende IPv4-Ranges bei sipgate verwendet:
217.10.64.0/20 
(217.10.64.0 bis 217.10.79.255)
217.116.112.0/20
 (217.116.112.0 bis 217.116.127.255)
212.9.32.0/19
 (212.9.32.0 bis 212.9.63.255)

SIP / Anrufprotokoll Allgemein

Der Signalisierungs-Port unserer Server ist immer 5060 (UDP), wenn Sie VoIP Router / VoIP Telefone oder die VoIP App mit sipgate Daten und dem Server sipgate.de konfigurieren. 
Ausnahme: server: sipgate.de und outbound proxy: sip.sipgate.de 


Web-Clients (GSuite-/CRM-Telefone / sipgate Softphone / sipgate Webphone /CLINQ Softphone ) signalisieren Gespräche verschlüsselt über TLS mit sip.sipgate.de via Port 5060 und TCP. 


RTP Audio Ports IPv4


Der Portbereich kann beim Rufaufbau wechseln, daher sollten Sie keine Portgassen freischalten. 
Wenn Sie nur bestimmte Ports freigeben, werden Sie unter Umständen kein Audio empfangen können. 
Der Grund dafür ist, dass das Audio in dem Fall über einen nicht freigegebenen Port eingeht. Audiodaten werden von mehreren Systemen innerhalb der drei oben genannten IPv4 Netze verarbeitet.
 Das Transportprotokoll ist immer UDP und nicht TCP.
 


SIP Signalisierung via IPv6: 


Bei Verwendung von IPv6 erhalten Sie die Anrufsignalisierung von folgenden Adressen:
-2001:ab7::/64


(2001:0ab7:0000:0000:0000:0000:0000:0000 - 2001:0ab7:0000:0000:ffff:ffff:ffff:ffff)



RTP/Audio-Übertragung über IPv6


Die Audioübertragung erfolgt aus dem nachfolgenden IP Bereich: 
2001:ab0::/29
(2001:0ab0:0000:0000:0000:0000:0000:0000 - 2001:0ab7:ffff:ffff:ffff:ffff:ffff:ffff)



Allgemeine Sicherheitsempfehlungen: 

Neben Sperrungen von IP-Bereichen sollten Sie zusätzlich folgende Sicherheitsmaßnahmen einrichten, um Ihre Anlage sinnvoll zu schützen:
SSH Fernzugriffsoptionen zur TK-Anlage absichern oder deaktivieren. 
Standard Passwörter für den Webzugriff zur TK-Anlage / VoIP Telefon ändern.
Sonderrufnummern und Auslandsrufnummern sperren, welche man voraussichtlich nie anrufen wird.
Weitere Hinweise finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Herstellern von TK-Anlagen.


War dieser Beitrag hilfreich?