Visual Routing – wo klingelt eigentlich was?

Was genau ist eigentlich das Routing einer Telefonanlage und was haben Sie davon? Die Antworten finden Sie hier: Es wird festgelegt, welche Rufnummer auf welchem Gerät klingelt und was passiert, falls besetzt ist oder Sie nicht ans Telefon gehen. Soll der Anruf dann weitergeleitet werden? Auf Ihre Voicemail? An Arbeitskolleg:innen? Oder ab 17:30 Uhr direkt auf Ihr Mobiltelefon? sipgate hat in den Tarifen Business S, L und XL das Visual Routing an Bord. Damit wird das gesamte Routing der Benutzer:innen sichtbar und es kann flexibel mit ein paar Klicks angepasst werden. Aber fangen wir Schritt für Schritt an:

Als Benutzer:in

  • Loggen Sie sich zunächst in Ihren Account ein.
  • Klicken Sie links in der Navigation auf Telefonie.

Als Administrator:in

  • Sie wollen für Benutzer:innen das Routing einstellen?
  • Öffnen Sie die Accountverwaltung.
  • Klicken Sie auf Benutzer:in und wählen die entsprechende Person aus.

Alle weiteren Schritte sind für Benutzer:innen und Adminstrator:innen identisch.

Das folgende Bild zeigt das Routing eines sipgate Mitarbeiters. Um das Routing einzustellen, klicken Sie oben rechts auf Routing bearbeiten.

Bildschirmfoto_2022-02-16_um_09.40.19.jpeg

Bevor Sie weiterlesen: Haben Sie bereits Rufnummern zugewiesen und Geräte angelegt? Falls nicht, können Sie noch kein Routing einstellen. Der passende Hilfecenter-Artikel hilft Ihnen aber bei der Einrichtung Ihres Accounts.

Routing einstellen – von links nach rechts

  • Links die Rufnummern: In der linken Spalte wählen Sie alle Rufnummern und Durchwahlen aus, die Sie innerhalb des Routings verwenden möchten.
  • In der Mitte die Geräte: In der mittleren Spalte wählen Sie die Geräte aus, auf denen die Rufnummern und Durchwahlen klingeln sollen. In dem Beispielbild oben sehen Sie, dass ein iPhone zwar angelegt, aber nicht aktiv ist. Wäre es aktiv, würden die Rufnummern und Durchwahlen parallel auf dem VoIP-Telefon und iPhone klingeln.
  • Und rechts die Weiterleitungen: In der rechten Spalte (Bild unten) entscheiden Sie, was mit dem Anruf passiert, wenn Sie nicht drangehen, Sie bereits in einem Gespräch sind oder Ihr Telefon offline ist. Um eine Weiterleitung einzurichten, klicken Sie einfach auf Weiterleitung hinzufügen und folgen den Schritten.
  • Eine ausführliche Anleitung zur Einstellung der Weiterleitung finden Sie im Artikel Weiterleitungen einstellen

Bildschirmfoto_2022-02-16_um_09.44.36.jpeg

Die Weiterleitungen in diesem Beispiel funktionieren in dieser Reihenfolge: Falls der sipgate Kollege nicht an sein VoIP-Telefon geht, wird der Anruf nach 15 Sekunden auf den Empfang weitergeleitet. Nimmt beim Empfang auch niemand ab, wird der Anruf auf seine Voicemail weitergeleitet. Falls auf dem VoIP-Telefon besetzt ist, wird auf die Voicemail weitergeleitet. Und falls die Telefone offline sind, wird der Anruf ebenfalls direkt auf die Voicemail weitergeleitet. Die Beschreibung ist nur ein Beispiel. Ihr eigenes Routing stellen Sie einfach genauso ein, wie es zu Ihnen passt.

Wichtig: Es ist möglich, ein zeitbasiertes Routing anzulegen. So greift ihr eingestelltes Routingszenario zu Ihren gewünschten Zeiten.

Auch in Gruppen ist die Weiterleitung auf Personen beziehungsweise die Voicemail möglich.

Weiteres Routing hinzufügen

Falls Ihr Telefonie-Szenario komplexer ist, können Sie noch weitere Routings hinzufügen. Dazu scrollen Sie auf der Telefonie Seite etwas nach unten und klicken auf Routing hinzufügen. Das bietet sich zum Beispiel an, falls Sie unter verschiedenen Rufnummern unterschiedlich erreichbar sein möchten oder vorab angelegte Routingsszenarien speichern möchten. Diese können Sie dann bei Bedarf mit verschiedenen Rufnummern und Durchwahlen aus Ihrem Account belegen und somit die verschiedenen Szenarien aktivieren. Bildschirmfoto_2022-02-16_um_09.50.54.jpeg

 

 


War dieser Beitrag hilfreich?