Rufnummern zu anderen Anbietern mitnehmen

Rufnummernexport nach Vertragsende

Der Rufnummernexport von einer oder mehreren Nummern zu einem anderen Anbieter
ist möglich. Mit der Übernahme beauftragen Sie bitte Ihren neuen Anbieter, welcher alles erforderliche in die Wege leiten wird.

Für den Export von Festnetz-Rufnummern berechnen wir einmal pauschal pro Auftrag einen
Betrag von 9,95 Euro inkl. MwSt. Bei Festnetz-Rufnummern ist es egal, wie viele Nummern pro Auftrag exportiert werden. Der Export von Mobilfunk-Rufnummern ist kostenlos. Es kann nur eine Mobilfunk-Rufnummer pro Auftrag exportiert werden. 

Mobilrufnummern mitnehmen

Einer Ihrer Mitarbeiter:innen möchte die Firma verlassen, würde seine Mobilfunknummer aber gerne behalten? Kein Problem, bei sipgate können Sie Mobilfunknummern auch zu einem anderen Anbieter mitnehmen. Hierfür müssen Sie die Rufnummer zur Portierung freigeben. Diese Freigabe können Sie nur als Administrator:in erteilen. Sie gilt für einen Zeitraum von 30 Tagen.

Und so geht's:

  • Loggen Sie sich in Ihren Account ein und klicken Sie auf Accountverwaltung. Hier wählen Sie  den Reiter Verträge und Produkte.
  • In Ihrem Vertrag finden Sie unten links auf der Seite die Rufnummernverträge. Klicken Sie nun den Vertrag mit der Rufnummer, die Sie freigeben möchten, an. Mit einem Klick in der Titelleiste oben rechts können Sie nun die Rufnummer freigeben.

Bildschirmfoto_2021-09-03_um_09.03.38.png
Nun kann die Portierung bei einem neuen Anbieter gestartet werden. Dort werden verschiedene Daten abgefragt. Damit die Portierung problemlos gelingt, müssen die angegebenen Daten identisch zu den sipgate Daten sein. Diese Daten sind:

  • Mobilrufnummer
  • Rufnummerninhaber: Ihr kompletter Firmenname
  • Anbieter: sipgate (manchmal auch sipgate Wireless oder Vintage Wireless)
  • Vertragsart: gewerblich
  • Portierungstermin: schnellstmöglich
  • sipgate Kundennummer (siebenstellig)